Jetzt unverbindlich anrufen: 0228 - 387 560 200

Getty vs. Google – Der Streit ist beigelegt


Getty Google

© Hanna - Fotolia.com

Nach langer Zeit haben Google und Getty Anfang 2018 ihren Streit über die „Fotografie-Piraterie“ beigelegt; mit weiten Folgen für Googles Bildersuche.

Seit Jahren streiten sich der Bildagentur-Riese „Getty Images“ und der Suchmaschinen-Betreiber Google. Dieser Streit ist seit Anfang des Jahres aufgrund des Abschlusses eines umfangreichen Lizenzvertrages vom Tisch.

Beide Parteien zeigen sich äußerst zufrieden. So heißt es von Seiten Gettys in einer Pressemitteilung: „Diese Vereinbarung ist der Grundstein für eine sehr produktive und gemeinschaftliche Zusammenarbeit beider Konzerne.“

Googles Engineering Director Cathy Edwards zeigt sich ebenfalls positiv gestimmt: „Wir freuen uns sehr eine solche Vereinbarung mit Getty Images abgeschlossen zu haben. Ihre Bilder werden wir umgehend für eine Vielzahl unserer Produkte und Dienstleistungen nutzen.“

Jahrelanger Streit zwischen Google und Getty

Die beiden Internetgiganten standen seit Jahren in einer heftigen Auseinandersetzung. Google hat über seine Bildfunktion die Bilddateien fremder Webseiten immer weiter aus dem Kontext der Webseiten herausgelöst und in immer besserer Qualität bereitgestellt. Getty sah dadurch seine Urheberrechte verletzt. Der Streit ging sogar so weit, dass Getty bei der EU-Kommission Beschwerde einlegte. Der Vorwurf: Google habe seine Marktmacht missbraucht. Durch die immer bessere Qualität der Vorschaubilder gebe es für den Nutzer keinen Grund mehr, die eigentliche Website zu besuchen. Diese Beschwerde an die EU-Kommission ist inzwischen zurückgezogen.

Änderungen bei Google angekündigt

Der Abschluss des Lizenzvertrages wird bei Google zu einigen Änderungen führen. Die Bildersuche soll in Zukunft die Herkunft der Bilder deutlicher anzeigen. Zudem werden die Fotos nicht mehr so auffällig direkt außerhalb des Kontexts der Webseiten verlinkt.

Google will Urheberrechte zukünftig stärker beachten

Außerdem wird ab sofort der Urheberrechtsvermerk: „Die Bilder sind eventuell urheberrechtlich geschützt“ direkt unter dem aufgerufenen Foto angezeigt. Ab sofort führen zwei Funktionen auf die Webseite des Fotoanbieters; die Funktion „Besuchen“ sowie die Funktion „Grafik in neuem Tab öffnen“. Die Funktion, das Foto einzeln in einem Link zu öffnen wurde gänzlich entfernt, dadurch versucht der Suchmaschinen-Betreiber Google das Kopieren der Bilder nicht mehr ganz so einfach zu gestalten. Unklar ist bislang, ob dies zukünftig für alle Suchergebnisse gilt oder nur für die der Bildagentur Getty.


Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00von5Sterne, basierend auf2abgegebenen Stimmen.
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Absendung eines Kommentars erfolgt auf Grundlage von Art. 6 I a) DSGVO wie in den Informationen zur Datenverarbeitung dargelegt.

Ihr Ansprechpartner

Florian Wagenknecht
E-Mail: wagenknecht@tww.law

Telefon: 0228 - 387 560 200
Newsletter abonnieren

Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Eintragung in den Newsletter erfolgt primär auf Grundlage von Art. 6 I a) DSGVO wie in den Informationen zur Datenverarbeitung dargelegt.
Weitere Blogbeiträge zum Thema Urheberrecht